< Änderung der Trainingszeit - Kindertanzen freitags
07.11.2021 22:00 Alter: 20 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

Eine Spielwoche ohne Niederlage


Die Tischtennis-Abteilung ließ einer schon sehr erfolgreichen fünften Spielwoche einen mindestens ebenso gut verlaufenen sechsten Spieltag folgen. In den insgesamt sechs Partien - darunter ein 10:0 der Jugend - gab es keine einzige Niederlage, sechs der sieben Heeper Teams weisen nun einen positiven Punktestand auf, zwei davon zieren sogar die Tabellenspitze ihrer Liga. Die Berichte:

Bezirksklasse: Da aus diversen Gründen (Erkrankung, Urlaub, Verletzung) gleich drei wichtige Leistungsträger ausfielen, sah die "Erste" dem Stadtduell mit dem in Bestbesetzung angetretenen "Schlusslicht" TuS Quelle doch mit einiger Skepsis entgegen. Von Anfang an aber lief es weitaus besser als erwartet, und in der Endabrechnung war bei 27:6 Sätzen ein glattes "zu Null" zu verzeichnen. Der Sprung ins Mittelfeld gelang bei jetzt 6:6 Zählern dank der starken Leistung von: Grust/Bräutigam, Grolle/Klusmeyer, Grabowski/Venticinque, Timo Grust, Alex Grolle, Tim Grabowski, Rainer Klusmeyer, Gian-Luca Venticinque und Philip Bräutigam.

1. Kreisklasse: Unter fast identischen personellen Voraussetzungen - die halbe Mannschaft der formellen Aufstellung fehlte - hatte die "Zweite" beim TSVE 1890 Bielefeld IV anzutreten. Statt der somit eigentlich zu befürchtenden klaren Schlappe beim zuvor verlustpunktfreien Gegner gelang ein höchst überraschender 9:5-Triumph. Mit der Folge, dass Heepen II - auch mit zusätzlicher Schützenhilfe der patzenden Konkurrenz - erstmals in dieser Serie selbst an die Tabellenspitze kletterte. Dazu trugen entscheidend bei die Spielgewinne von: Bräutigam/Röhlig, R. Klusmeyer/Eugen Kirschner, Rainer Klusmeyer (2), Gian-Luca Venticinque, Jan Klusmeyer, Philip Bräutigam und Dennis Röhlig (2).

2. Kreisklasse: Über die Zwischenstationen 2:6 und 8:6 reichte es für die 4. Mannschaft beim VfB Fichte V zu einem Unentschieden. Bei nur einem Punkt Abstand zum gleichauf liegendern Spitzentrio mischen weiter oben mit: Naber/Enrico Venticinque, Eugen Kirschner, Kurt Janowitz, Alois Pyka, Oliver Naber (2) und Jochen Hädrich (2).

3. Kreisklasse: Von sechs auf drei - diesen großen Sprung machte die "Fünfte" durch den 8:1-Sieg bei der TTG Versmold III. Harras/Ramsel, Nina Harras (2), Marc Ramsel (2), Zoran Tomic (2) und Harry Herking brauchten für Hin- und Rückfahrt länger als für das Spiel. Wird auch die letzte Begegnung der Hinrunde gewonnen, könnte es sogar noch zum Einzug in die Meisterrunde reichen.

Die Teilnahme daran hat die 6. Mannschaft fast schon sicher. Denn zum zweiten Mal in kurzer Zeit rettete sie trotz eines 1:6-Rückstands ein 7:7 gegen einen direkten Rivalen. Ihre Kampfkraft zeigten auch der BTG 1848: Tiemann/Jungk, Friedel Bansmann, Herbert Tiemann (2), Carsten Becker und Norbert Jungk (2).


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html